Klausurtagungen im Schloss Blackboard

Liebe FAV-Miglieder, 

am Freitag den 24.Juli und am Freitag den 7.August finden die beiden Teile unserer Klausurtagung statt. Jeweils 17 bis 20 Uhr. Quasi eine Erweiterung unserer wöchentlichen Videokonferenz. 

Am ersten Termin haben 32 Vereinsmitglieder mit JA geantwortet, am zweiten Termin 35 ... es gab noch ein paar wenige VIELLEICHT. 23 haben beide Termine mit JA markiert.

Etwa 40 werden also auf alle Fälle ihre Vorstellungen zu unserem stetig wachsenden Verein sagen und die Weichen für das nächste Jahr stellen können. Nach der ersten Runde werden die Ergebnisse natürlich an alle Vereinsmitglieder verschickt. Dasselbe gilt die die zweite Runde. Sodass genügend Transparenz existieren dürfte. 

Den Zugangsschlüssel zum Schloss findet ihr hier: 

https://eu.bbcollab.com/collab/ui/session/guest/3cab4b6d402a4da6b75225cae5e2945a

Ihr könnt auch schon eine Stunde früher ausprobieren, damit ihr auch sicher pünktlich auf eurem Stuhl sitzt. :-)


Ablaufplanung - aus der Vorbereitungsgruppe - damit ihr eine Vorstellung bekommt.

 

Die Besucher&innen müssen sich schon eine Viertelstunde vorher einloggen, dass wir eine Reihenfolge der Ankunft haben. Die Gastgeber und Moderatoren klinken sich schon eine halbe Stunde vorher ein. Dann kann man sich Schnittchen machen und Getränke richten und sich alles gemütlich richten, dass man Punkt 17 Uhr seinen Platz einnehmen kann.

 

 

 

17:00 Uhr: Alle sitzen. Hauptraum. Alle Mikros aus. Thomas und Falk begrüßen kurz.

 

17:05 Uhr: Die Story des FAV als kleines Inputfilmchen zum Zurücklehnen und Einstimmen. Krazmäßig eben. Es war einmal  .... Mit Musik zum Entspannen oder so. Drehbuch würde ich vorher mit euch abstimmen. 😎😎

 

17:10 Uhr Thomas und Falk greifen die drei zentralen Fragen für die drei Slots des Tages auf und erläutern den Ablauf an den Stehtischen.

 

17:15 Uhr Heinz erläutert die Logik des Wechselns von Tisch zu Tisch, damit man 6 mal mit neuen Leuten je 20 Minuten ins Fünfer-Gespräch kommt, alle dabei als Video sieht und am Ende möglichst viele Anwesenden kennengelernt hat. Übrigens auch die Gastgeber&innen.
6 Stehtische, 6 Runden, je 5 Stehtischler&innen ... und man hat mit sich mit allen 30 Leuten ausgetauscht und alle bekommen neben den Diskussionsinhalten eine personelle Vorstellung, wer „wir“ eigentlich sind.

 

17:20 Uhr Alle wechseln selbstständig an ihren ersten Stehtisch. Infos dazu kommen noch. Die Fragen werden in der Einladung schon aufgelistet ... steht ja auch schon auf Slack. Wir reduzieren aber zu den 3 Grundthemen:

 

Runde 1 ... Wer sind wir? Was erwarten wir? Sammeln von bunten Eindrücken.

 

Runde 2 ... Von 6 auf 90 ... Welchen Rahmen soll das Forum bekommen?

 

Runde 3 ...  Wissensnetzwerk, Blogbeitrag, Vorträge, FAV-Wiki, eigene Rolle ... Ein Überblick über die Wünsche und Vorstellungen

 

 

 

(Da die zweite Tagung gleiche Struktur hat, aber natürlich auf den Zusammenfassungen der ersten Runde aufbaut, hier gleich noch ...

 

Runde 4 ... Das Große und Ganze und die Selbstorganisation der Projekte ... Prozesse und Rollen

 

Runde 5 ... Die neue Infrastruktur ... Ideen und Konkretisierung

 

Runde 6 ... Von 6 auf 90 ... Mitgliedermanagement der nächsten 2 Jahre ... ohne den Charme des Anfangs zu verlieren.)

 

 

 

17:20 - 17:40 Uhr Stehtischrunde 1a

 

17:40 - 18:00 Uhr Stehtischrunde 1b

 

18:00 - 18:15 Uhr Großer Saal ... Die 60 Sekundendoku von den 6 Stehtischen. Eindrücke mit Stiften auf Papier in die Kamera gehalten. Handyfoto an mich, dann „hänge“ ich es sofort  sichtbar für alle auf. Bilderstehtisch mit freigegebenem Dokument zum Vorbeischlendern

 

Mein Job übrigens bei dieser Idee: Betriebssystem und Schlenderer und Kümmerer um das Wohl der Menschen ... nicht Gastgeber. Aber da finden wir sicher noch einen für mich

 

18:15 bis 18: 30 Uhr Pause freie Stehtischwahl zum Kaffeetrinken und Klönen ... oder analog ums Haus laufen

 

18:30 bis 18:45 Uhr Stehtischrunde 2a

 

18:45 bis 19:00 Uhr Stehtischrunde 2b

 

Diese Runde dient ja nur Inputs ... reißt Fragen an, lässt Ideen entstehen ... keine tiefergehende Diskussion ... die kommt ja dann im 2. Tagungsteil ... deshalb nur 15 Minuten.

 

19:00 bis 19:10 freie Pausengespräche an freien Stehtischen ... Getränkenachschub holen oder so

 

19:10 bis 19:25 Uhr Stehtischrunde 3a

 

19:25 bis 19:45 Uhr Stehtischrunde 3b Auch hier reichen 15 Minuten ... es geht um Wünsche, die die einzelnen ans Netzwerk haben und um Aussagen, was man bereit ist, einzusetzen. Könnte auch zweigeteilt sein. 3a Gespräch 3b Umfrage z.B. Mentimeter, um einen Überblick zu bekommen.

 

19:45 Abschlusstreffen im großen Saal

 

Die 60 Sekundenvorstellung der zweiten Runde

 

Die Mentimeterauswertung

 

Schlussworte von Thomas und Falk.

 

Der Bilderstehtisch bleibt geöffnet ... dort kann man noch in Ruhe vorbeischlendern ... auch die anderen Stehtische bleiben geöffnet, falls noch jemand zusammen mit einem anderen jemand einen Abschlussschwätzchen halten will.

Ansonsten Tagesschau.


Auch der nachfolgende Aufbau ist ein grobes Raster - Es wird sich erst wirklich an den Tagen selbst entwickeln. Agil eben. Das Große und Ganze steht ... auf den Rest sind wir sehr gespannt. Heinz Bayer (alias Otto Kraz)

Download
Als pdf kann man es besser lesen
Klausurtagung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 498.6 KB

Hier ein paar Eindrücke von der Plattform ... wer sie noch nicht kennt. 

Hier noch ein paar Bemerkungen zu Blackboard für die, die freitags noch nie zugeschaltet waren - am besten ist die Plattform mit Chrome erreichbar - dort den Schlüssel in der Adresszeile eingeben ... andere Browser haken manchmal. Tablets gehen natürlich auch gut. 

Ihr seht oben ein paar Screenshots vom Eintreten und Bedienen. Namen eingeben. Kamera und Ton freigeben. Dann ist man im Hauptraum. Rechts unten kann man eine Schaltfläche ausklappen. Chat, Teilnehmer/innen und Räume. In die ihr kommt, wenn ihr auf den kleinen grünen Pfeil klickt, der in ein kleine Tür zeigt. Ihr kommt von jedem Raum in jeden anderen und oben über den Klick auf Hauptraum auch wieder zurück zu allen. Unten auf dem Schirm kann man strecken, die Kamera einschalten, das Mikro ein- und ausschalten. Beim Klick auf das Symbol links neben dem Mikro kann man sich seine eigenen Einstellungen vornehmen. Auch ein Bildlein von sich einfügen. Man kann Chatten, Zustimmen, Hand heben ... dadurch wird eine Reihenfolge erzeugt, damit man auch verstehen kann, was jemand sagt. Bei vielen Menschen im Hauptraum ist es sinnvoll, sein Mikro auszuschalten, wenn man nicht redet. In den anderen Räumen, wenn man zu wenigen zusammensitzt oder an den Stehtischen steht, kann man das Mikro anlassen und muss eben drauf achten, wer gerade redet. Oder streckt einfach wie in der Schule. Rausgehen aus dem Schloss oben links klicken. Und dann unten Sitzung verlassen. So ich belasse es einmal dabei. 

Sehen uns im Schloss

Heinz