Forum agile Verwaltung

Ein Experiment - ein neues Format - man möge es begutachten. Ich finde es sehr spannend. Otto, der Krazler

Konferenz - 15. Juni 2022 - Bilder aus der Malerwerkstatt des Otto Kraz

Es war ein Experiment ... Wie viele Bilder hier am Abend hochgeladen wurden, lag an den Teilnehmer:innen der Konferenz in Ettlingen. Ich war gespannt wie ein Flitzebogen. Die Bildermenge war am Ende zeitlich machbar. Wären es mehr gewesen, hätte ich eben auf später verweisen müssen. Wären es weniger gewesen, hätte ich die Idee einfach nicht gut vermittelt. So kann ich am Abend der Veranstaltung sagen. Ich empfehle als Tagungschronist dieses Aha-Format.
Otto Kraz


Download
Die AHAs als pdf zum Durchblättern
Durchblaettern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.1 MB

Sollten nachträglich noch weitere Tagungs-Aha-Sätze eintrudeln, werden sie natürlich ergänzt. Und hier ist das Ergebnis des Visualisierungs-Experiments als „Entspannungsfilm“. Ausgangslage: Wenn viele Teilnehmer:innen einem Zeichner Sätze schicken, die sie als Tagungs-Aha-Momente ansehen, dann machen diese Bilder beim Betrachter und der -in wiederum etwas, auch wenn er/sie gar nicht anwesend waren. Mein Tipp: Kaffee ziehen, 7 Minuten Pause einlegen und die Konferenz des Forums agile Verwaltung über Aha-Bilder neu erleben … denn jeder Kopf macht etwas anderes und Neues daraus, weil jeder Kopf sein eigenes Berufsumfeld hat und individuell tickt.

Das war der Anfangsinput für dieses Aha-Experiment … das ich persönlich für mich als Krazler unter „gelungen“ abhaken würde und es weiterempfehle. Ich habe selbst die einzelnen Sessions nicht besucht, aber ich habe mir über die Sätze und Bilder ein ganz eigenes Bild von der Konferenz machen können. Und - das finde ich für mich das Wesentliche: Obwohl selbst nicht in der Verwaltung, kann ich sehr viel für mein eigene Arbeitsfeld der Pädagogik aus den Ahas der Verwalter:innen ziehen. Win-Win. Heinz Bayer alias Otto Kraz

Hier übrigens noch die komplexe Philosophie des Aha-Konzepts für Tagungschronist:innen. 😎😎 Bekamen die Tagungsteilnehmer:innen als Motivation, Aha-Momente zu notieren und dem alten Kraz zu schicken.

Sinnfreitextliederwerkstatt

Noch ein kleines Experiment. Otto Kraz bastelt zur Zeit gerne an Liedtexten, die er als sinnfrei bezeichnet. Allerdings behauptet er, dass auch Sinnfreilieder beim Hörer und bei der Hörerin etwas auslösen können, weil hinter der Zusammenstellung der Textzeilen und Reime natürlich auch irgendwo Zeug entsteht, das anderes Zeug im Kopf auslöst. :-) Ähnlich einem abstrakten Gemälde, das jeder Kopf anders gefühlt umsetzt.

Auf alle Fälle hatte Otto in der Mittagspause Lust, für seinen Abschlussfilm einmal auszuprobieren, welche Textzeilen den entstehen würden, wenn er wahllos das Programm der FAV-Konferenz durchgeht, einen Refrain bastelt und eine Verslänge und dann drauflosreimt. Um das Liedlein mit Klaviergeklimper als Hintergrundmusik am Ende der Veranstaltung zu präsentieren. Dann kamen aber leider zu viele Aha-Sätze und er musste wieder visualisieren. Aber dem Sinnfreitextmusikliebhaber sei hier noch die Version der Präsentation zum Besten gegeben. "Sorry, aber bitte. Nur einmal spontan eingesungen." meint Otto. Also frei nach dem Motto eines Aha-Satzes gesehen: Einfach mal machen


Die Blogbeiträge eines gewissen Otto Kraz